Sozial- und Sozialversicherungsrecht
Tätigkeitsschwerpunkt RA Böhnke


Was ist Sozialrecht und warum brauche ich da einen Rechtsanwalt?
Weil das Sozialrecht uns alle betrifft, ohne dass Sie das oft tatsächlich auch wahrnehmen.

Zunächst werden Sie vielleicht bei der Beantragung einer Altersrente, Krankengeld etc. an Sozialrecht denken.
Aber bereits dann, wenn sich die Frage stellt, ob und welche Sozialversicherungsbeiträge zu bezahlen sind, kann eine Auskunft des Rechtsanwaltes von Bedeutung sein.

Arbeitgeber müssen regelmäßig alle vier Jahre im Rahmen einer Betriebsprüfung gegenüber der Deutschen Rentenversicherung nachweisen, dass sie Sozialabgaben in korrekter Höhe abgeführt haben. Eine falsche Einschätzung der Sozialversicherungspflicht oder der Höhe der ermittelten Abgaben kann hier zu Nachforderungen in führen, die ein Unternehmen in Existenznöte bringen können. Hier ist rechtzeitige kompetente anwaltliche Beratung und Unterstützung wichtig.

Sie sind selbständig tätig und haben deshalb keine Sozialversicherungsbeiträge abzuführen?
Was, wenn die Deutsche Rentenversicherung das anders sieht?

Selbstständig Tätige streiten nicht selten mit den Sozialversicherungsträgern um das Bestehen der Versicherungspflicht als Scheinselbständiger. Oder auch um die Befreiung von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung. Vielleicht möchten Sie aber auch die die Vorzüge einer berufsständischen Sozialversicherung in Anspruch nehmen und man gewährt Ihnen keinen Zugang?

Häufig sind auch Auseinandersetzungen mit der Deutschen Rentenversicherung wegen der Durchsetzung einer Erwerbsminderungsrente oder um Renten wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit.

Sie glauben, Ansprüche wegen eines Arbeitsunfalls oder wegen einer Berufskrankheit zu haben?
Die Berufsgenossenschaft sieht das anders?

Sie sind erkrankt und streiten mit Ihrer Krankenkasse um die Dauer und über die Höhe von Krankengeldansprüchen, Kostenübernahme von Heil- und Hilfsmitteln?
Oder Sie wollen sich alternativ behandeln lassen und Ihre Krankenkasse lehnt das ab?

Sie sind Schwerbehindert und kämpfen um die richtige Festsetzung der Höhe des Grades der Behinderung?
Oder um die Durchsetzung der Anerkennung von sogenannten Merkzeichen, weil daran spezielle Vergünstigungen geknüpft sind, die Sie in Anspruch nehmen möchten?
Oder auf die Sie sogar angewiesen sind?

Sie erhalten kein Arbeitslosengeld oder eine Sperrzeit, weil Sie Ihren Arbeitsplatzverlust selbst verschuldet haben sollen? Oder Sie sollen gegen Ihre Mitwirkungspflichten verstoßen haben?

Sie sehen bereits an diesen Beispielen, Sozialrecht ist vielfältig und berührt uns in vielen Lebenslagen.
Gleich, ob als Privatperson oder als Unternehmer. Dabei sind solche Fälle nur ein kleiner Ausschnitt sozialrechtlicher Fallkonstellationen.

Sollten Sie Probleme mit einem Sozialversicherungsträger haben, beraten und betreuen wir Sie gern.

Wenn Sie wirtschaftlich nicht in der Lage sind, die Kosten für den Rechtsstreit selber zu tragen, kann ebenso Verfahrenskostenhilfe beantragt werden, soweit sich die Notwendigkeit der Inanspruchnahme gerichtlicher Hilfe ergibt.